Hilfe bei Insektenstichen

Vor kurzem wurde ein Familienmitglied von einer Biene in den kleinen Finger gestochen, woraufhin die ganze Hand stark angeschwollen ist. Im Gegensatz zu Wespen,die mehrfach zustechen können, bleibt bei Bienen der Stachle mitsamt der Giftblase in der Haut stecken. Wichtig ist dann, den Stachel zu entfernen ohne dabei die Giftblase zusammenzudrücken. 

 

Auch Stechmücken, Bremsen und Gelsen haben jetzt im Sommer Hochsaison. Diese Tiere injizierten beim Stich Substanzen gegen die Blutgerinnung, welche den unangenehmen Juckreiz verursachen und es entsteht ebenfalls meist schnell eine Schwellung

 

 

Hier findest Du nun ein paar hilfreiche Tipps bei Insektenstichen, aber auch welche um die Plagegeister abzuschrecken, damit es erst gar nicht so weit kommt. 

 

Kühlen

Kälte hilft den Schmerz zu betäuben und reduziert die Schwellung, dazu am besten Eis oder einen Kühlakku in ein Tuch wickeln und auflegen. Hast Du kein Eis zur Stelle, hilft es auch ein Tuch mit kaltem Wasser zu befeuchten und auf die betroffene Stelle zu legen. 

 

Zwiebel

Ein sehr bekanntes Hausmittel bei Bienen- und Wespenstichen ist eine Zwiebel aufschneiden und mit der Schnittfläche auf den Stich legen. Der Saft der Zwiebel ist kühlend und hat auch eine leicht desinfizierenden und entzündungshemmende Wirkung.

 

Spitzwegerich, Breitwegerich

Spitzwegerich

Viele Stiche passieren aber nicht Zuhaus sondern wenn man in der Natur unterwegs ist. Ein bewährtes Hausmittel welches fast überall wächst ist der Spitzwegerich. Dazu den Saft von einem zerquetschten Spitzwegerichblatt auf den Stich geben oder einfach das geknetete Blatt direkt auf den Einstich drücken. Auch Breitwegerich welcher gern am Wegesrand wächst hat die gleichen helfenden Eigenschaften. 

Ätherische Öle und "Stich-Roll-On"
"Stich-Roll-On"

Ätherische Öle

Egal ob Biene, Wespe, Gelse, Bremse oder Stechmücke es gibt viele Ätherische Öle die bei Insektenstichen helfen um den Juckreiz und die Schwellung zu mindern.

 

Meine persönlichen Favoriten sind:

Purification

Lavendel

PanAway

Pfefferminze

 

Diese Öle pur oder mit einem Trägeröl verdünnt auf die Einstichstelle geben. Sehr praktisch, auch für unterwegs, ist ein "Stich-Roll-On" mit einer Mischung aus den oben genannten Ölen und einem Trägeröl in einem Roll-On Fläschchen. 

 

Vorbeugung

 

Stechmücken finden ihre Opfer über den Geruchssinn, der Körpergeruch sowie das ausgestoßene Kohlendioxid des Menschen wirken sehr anziehend für die Blutsauger. Die Düfte von einigen ätherischen Ölen helfen um sich vor ihnen zu schützen.

 

Folgende Öle sind zur Insektenabwehr besonders geeignet:

Zitronella

Zitronengras

Purification

Lavendel

Pfefferminze

Geranie

Nelke

Thymian

Rosmarin

Teebaum

Melrose

 

Die Öle können eingesetzt werden zur Raumbeduftung, als Raumspray, als Körperspray oder auch als Körperöl. Du möchtest mehr darüber erfahren? Dann melde dich gerne bei mir. 

 

Hier noch ein Rezept für einen Insektenschutzspray inkl. Videoanleitung:

5 Tr. Lavendel

5 Tr. Pfefferminze

5 Tr. Purification

5 Tr. Teebaum

mit 50 ml Wasser und einer Prise Salz in eine Glas-Sprühflasche füllen.

Diesen Spray zur Vorbeugung auf die Haut und Kleidung auftragen.

 

 

Die ätherischen Öle oder auch ein fertiges gemischtes Sprühfläschchen oder ein "Stich-Roll-On" sind bei mir erhältlich.

  

Spitzwegerich
Spitzwegerich
Pfefferminzöle
Pfefferminzöle
Breitwegerich
Breitwegerich
Insektenschutzspray
Insektenschutzspray
Lavendelöl
Lavendelöl